Dreistein

 


* Startseite     * Über...     * Archiv     * Gästebuch     * Kontakt



* Themen
     Willkommen
     Allgemeines
     * Variablen
     * Function
     * Procedure
     * String
     * Array
     FormObjekte
     * Button
     * CheckBox
     * Editfeld
     * Label
     * Listbox
     * RadioButton
     * Timer
     * Turtle
     Sortieralgorithmen
     * Arraysort
     * Bubblesort
     * Selection Sort
     * Quicksort
     Schleifen
     * repeat-Schleife
     * while-Schleife
     * for-Schleife
     Rekursion
     * Ackermann
     * Binominalkoeffizent
     * Fibonacci Zahlen
     * Fakultät
     * GGT
     * Kochfunktion
     * Sierpinskifunktion
     Nützliches
     * Hintergrundbild
     * Massenanzeige
     * Massenbenutzung
     * Schreibtischtest






* Function

Was ist eine Funktion?

Eine Funktion f?hrt Befehle aus und gibt am Ende einen Wert aus, der weiterverwendet werden kann.

Definition einer Funktion:
function name(n:Integer):Integer;

Name steht f?r den Funktionsnamen, mit dem sie gestartet wird. In der Klammer werden, jeweils durch Kommata getrennt, die Parameter, die die Funktion zum arbeiten braucht, definiert (dies macht man wie bei Variablen). Dann kommte ein Doppelpunkt hinter die Klammer und dann die Art von Variable, die die Funktion zur?ckgeben soll.

Der Wert den die Funktion zur?ckgeben soll, wird durch folgende Zeile am Ende der Funktion (aber vor dem "end;") festgelegt:

Result := wert;

Beispiel:
IntToStr ist auch eine Funktion:

Die Deklaration lautet in diesem Fall:
IntToStr(n:Integer):String;

Wie verwendet man eine Funktion:
Eine Funktion wird wie durch IntToStr bekannt werwendet.

a := IntToStr(13);

a ist ein String, dem der Wert, den die Funktion zur?ckgibt, zugewiesen wird. In die Klammer m?ssen je nach Funktion die Parameter eingegeben werden. In diesem Fall ist es ein Integer.
17.11.05 09:37





Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung